21. November 2015

Mit Edgar beim FCSP in München

Ta, was macht man nicht alles für Freunde und für den Verein natürlich. Mein Freund Edgar aus Texas war mal wieder zu Besuch und seit seinem ersten Besuch in Lüneburg ist er FC St. Pauli Fan. So passen seine Besuche meist auch so, dass man ins Stadion gehen kann. Diese Woche allerdings war etwas, nun ja, anders.

Es war die Woche der Terroranschläge von Paris. Edgar wollte unbedingt auch die deutsche Nationalmannschaft sehen und die spielte in Hannover. Daher hatten wir zwei Karten für das Spiel gekauft und waren schon am Stadion, als dieses dann wegen Terrorgefahr und durch die Eindrücke von Paris abgesagt wurde.

"It had been a weird week with the terrorist attacks in Paris and the drama at the Mannschaft game in Hannover. Needed the long drive to Munich. Got to Allianz, felt like I was in Hamburg, so many St Pauli fans. Shows you about passion" - Edgar

Standard-Programm in München

Nun gut, ein Spiel in dieser Woche war da ja noch. Das bei 1860 München. Wir hatten uns für die Autofahrt entschieden. So ging es am Freitagmorgen los. Rund 800 Kilometer lagen vor uns. Den Abend vorher hatten wir in der Hausbar verbracht. Zusätzlich hatte Edgar noch mit dem Jetlag zu kämpfen, wodurch es eine eher ruhige Fahrt wurde.

Angekommen in unserer Unterkunft, einem schlichten Hostel, ging es in die Innenstadt. Frauenkirche, Viktualienmarkt und natürlich ins Hofbräuhaus. Edgar liebt deutschen Bier und fühlte sich dem Himmel nahe. Als dann noch die Haxe kam, war der Texaner zufrieden. Da machte auch das regnerische und kühle Wetter dem Halbmexikaner

Forza @fcstpauli

Ein von Dennis Lemm (@dennislemm) gepostetes Foto am

Am nächsten Morgen ging es nach dem Frühstück recht früh zum Stadion. Edgar wollte alles von Beginn an sehen und wir waren nicht die ersten. Auf dem Weg ins Stadion trafen wir noch kurz Andreas Rettig. Im Stadion hatten wir gute Sicht auf das Feld. Wir standen im Unterrang etwas links vom Tor. Stimmung wollte allerdings keine so richtig aufkommen. Das lag aber auch ein wenig am Spiel. Beim FC St. Pauli ging nicht viel. Zwar hielt die Defensive gut, aber im Offensivspiel war mal wieder eher tote Hose. Zwei Distanzschüsse der Löwen entschieden dann auch die Partie.

Ich musste leider nach dem Spiel recht kurzfristig nach Hause fahren. Edgar blieb noch, da sein Flug am Sonntag von München aus ging. Die Erkenntnis, in München geht nach wie vor nichts..

1 Kommentar

  • Dennis 22. November 2015 um 11:30 · Antworten

    Puh, nach der Fahrt alleine nach Hause bn ich gut wieder angekommen. Edgar have fun in Munich and hope next time St. Pauli will win when you're watching. Freue mich schon auf das nächste Mal.

Dein Kommentar